Foundation Course
Grundlagen der Gestaltung—Jhg.2019

okt—15–jul—19

        In der Grundklasse werden, für eine gewisse Zeit, Konvention und Zweck ausgeblendet um eine Art unkonventionellen Denk- und Schaffensprozess bei den Studierenden einzuleiten. Es geht um zweckfreies, experimentelles Arbeiten, eine Art ästhetisches Spiel.

Durch das zweckfreie, intuitive und initiierende Spiel, werden die Studierenden frei von der Nötigung der Bestimmbarkeit, des instrumentellen Handelns. Dies geschieht in 5 Phasen: Intuitives Spiel, Systemik, Evolution, Hybridisierung und der vermittelbaren Synthese dieser Teilbereiche.

Erst durch das Spiel, das Experimentieren, das Beobachten und das Erfassen legitimiert sich die studentische Tätigkeit im Prozess und manifestiert sich in Form neuer Fragen und Ansätze der eigenen Praxis.

Abb.: Impressionen aus der Klasse für Grundlagen der Gestaltung, ABK Stuttgart, Tobias Haas und Johanna Schneider, 2019
Students:
Mohamad Alweis
Lukas Braun
Sinem Colak
Kevin Elifov
Pauline Frei
Cedrik Hänelt
Ronja Holweg
Marvin Xaver Elias Jahn
Helene Sophie Kerst
Min Gwan Kim
Julian Laib

Vivienne Mayer
Manuel Müller
Nikita Neitzke
Theresa Nürk
Jonathan Ohr
Sibylle Claudia Ritter
Tobias Schenk
Tom Seeger
Jonas Stähle
Jan-Marcel Voggenreiter
Lilly Rosa Wellner
Zhou Zixuan

abk—inkubator
klasse für grundlagen der gestaltung
und experimentelles entwerfen