Publication
Material kennt keine Disziplinen!


jul—23

        Offenheit, Neugierde und Spieltrieb von Studienanfängern benötigen Freiräume, die sie von der Bestimmbarkeit ihres Handelns befreien. Die Herausforderung dabei ist, Zweck und Konvention hinter sich zu lassen, um aus den Routinen des „bewährten“ Wissens herauszukommen.

Die fachübergreifendende Materialsensibilisierung im Rahmen der interdisziplinären Projekte zwischen den Grundklassen der Studiengänge Architektur, Industrial- und Textildesign ermöglicht es Studierenden, neben dem Erlernen handwerklicher und kooperativer Fähigkeiten, Erfahrungen zu machen, etwa ein Material nicht als passive Projektionsfläche für den Gestaltungswillen zu sehen, sondern als Kollaborateur in einem Gestaltungsprozess zu verstehen, der anstelle eines finalen Zustands eine Vielzahl an Möglichkeiten hervorbringt, die es praktisch zu reflektieren gilt. Die Studierenden entwickeln und erfinden eigene Regeln und Systeme, basierend auf Phänomenen, die sich während des Machens am Material ergeben und letztendlich in Form von überraschenden Materialproben und Objektreihen für den Betrachter erfahrbar werden.



Mohammadi, F. (2019): "Material kennt keine Disziplinen"
in Textiles Panorama, ENBW Energie Baden-Württemberg AG / Stuttgart, 2019

"Material kennt keine Disziplinen"; im Katalog "Textiles Panorama" des Studiengangs Textildesign an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, gefördert von der EnBW AG.

ISBN: 978 3 934510 52 4
S.20-21
abk—inkubator
klasse für grundlagen der gestaltung
und experimentelles entwerfen